Unser SBBZ ESENT in Neckargemünd bei Heidelberg in Baden-WürttembergSRH Viktor-Lenel-Schule

Wir setzen als sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung (SBBZ ESENT) das emotionale Erleben und soziale Handeln unserer Schüler:innen in den Fokus.

Unsere BildungsgängeGrundschule & Werkrealschule

Wir bieten den Kindern und Jugendlichen einen sicheren Ort, da wir ihnen mit Zuwendung, Verständnis und Wertschätzung begegnen.
Gemeinsam gestalten wir Lebens- und Lern-Räume, in denen unsere Schüler:innen Vertrauen in die Schule aufbauen, individuelle Bildung erhalten und ihre Handlungsfähigkeit weiterentwickeln können. Auch außerhalb von Schule und Unterricht fördern und unterstützen wir sie bei der Alltagsbewältigung in Familie, Gesellschaft und Beruf. Unser Anspruch ist es, Schüler:innen schulische Inhalte bildungsgerecht zu vermitteln, sie optimal auf das Leben vorzubereiten und entsprechend ihren individuellen Möglichkeiten den Besuch einer allgemeinen Schule zu ermöglichen.

Unser Angebot für Sie im KurzüberblickWas zeichnet uns aus?

Unsere vertrauensvolle Grundschule

Wir vermitteln bereits den Jüngsten Vertrauen in sich zu haben.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Schüler:innen Freude am Lernen und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu vermitteln. Wir nehmen uns Zeit für eine zugewandte Ansprache und individuelle Hilfe, um den Kindern schrittweise schulische Erfolge zu ermöglichen.
Wir unterrichten nach dem Bildungsplan Grundschule (2016) und dem Bildungsplan für die Schule für Erziehungshilfe (2010).
Unsere Grundschüler:innen lernen die Grundfertigkeiten wie Lesen, Schreiben und Rechnen. Zudem vermitteln wir Formen des Lernens und Arbeitens. Zusammen mit den Schüler:innen gestalten wir Lern-, Lebens- und Entwicklungsräume, die ihnen für Schule und Leben eine klare Orientierung geben.

Unsere praxisnahe Werkrealschule

Wir bereiten auf ein eigenständiges Leben vor.

In unserer Werkrealschule bieten wir den Schüler:innen eine ermutigende Lernatmosphäre, Verständnis und Akzeptanz. Wir fördern ihre Stärken, um langfristig das Selbstvertrauen der Kinder und Jugendlichen zu steigern und die Leitungsfähigkeit aufzubauen.
Innerhalb verlässlicher Strukturen eignen sich die Kinder und Jugendlichen eine grundlegende und erweiterte allgemeine Bildung an. Sie erfahren in unseren Klassenverbänden Gemeinschaft und Zusammenhalt. Diese geben ihnen Sicherheit im Umgang mit anderen Menschen und helfen bei der Integration in die Gesellschaft.
Wir unterrichten nach dem Bildungsplan Sekundarstufe I (2016) und dem Bildungsplan für die Schule für Erziehungshilfe (2010).
Gemeinsam streben wir das Ziel: Erreichen des höchstmöglichen Bildungsabschlusses (mittlerer Bildungsabschluss oder Hauptschulabschluss), an. Weiterhin machen wir unsere Schüler:innen fit für eine nachfolgende berufliche Berufsausbildung.

Kleine, stabile Klassen(-verbände)

Konzentrierteres Lernen in kleinen Klassen.

In kleinen Klassen gehen wir individuell auf die Stärken sowie optimal auf die individuellen Bedürfnisse unserer Schüler:innen ein. Wir schaffen eine vertraute Atmosphäre, in der wir gemeinsam soziales Verhalten und den richtigen Umgang mit Konflikten üben. Jede:r Schüler:in erhält die nötige Aufmerksamkeit und kann durch individualisierte Anforderungen schulische sowie persönliche Erfolgserlebnisse erleben.

Enge Kooperation mit der SRH Schulen Jugendhilfe

Ergänzende Jugendhilfeangebote

Die SRH Schulen Jugendhilfe bietet unseren Schüler:innen bei Bedarf sozial- und sonderpädagogische Maßnahmen für Kinder und Jugendliche an. So können nachmittags die Angebote der pädagogischen Betreuung im Rahmen der Sozialen Gruppenarbeit oder in Tagesgruppen genutzt werden. Da wir alles unter einem Dach anbieten, wäre eine Unterbringung in unseren Wohngruppen theoretisch möglich.

Jetzt über unsere SRH Schulen Jugendhilfe informieren.

Unser Schulkonzept macht fit für Schule & Alltag

Wir fördern emotionale Stärke und soziales Miteinander.

Wir geben unseren Schüler:innen einen sicheren Rahmen, in dem sie Lern- und Entwicklungsrückstände aufholen und individuell gefördert werden können.
Unser Ziel ist es, dass unsere Schüler:innen bei uns wesentliche soziale und persönliche Fähigkeiten erwerben, die ihnen langfristig die aktive und selbstbestimmte Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Bei positiver Entwicklung streben wir deshalb die Rückschulung an eine Regelschule an.

Wir bieten den Kindern und Jugendlichen einen durch feste Rituale und Rhythmisierung geprägten Tagesablauf; dies gibt ihnen Sicherheit und Verlässlichkeit. Dadurch helfen wir ihnen, Verhaltensmuster und Durchhaltevermögen gemeinsam zu erproben und zu erlernen.
Nach dem Eintreffen in der Schule werden die Schüler:innen von ihrer Klassenlehrerin/ihrem Klassenlehrer empfangen. Diese:r begleitet sie zusammen mit weiteren pädagogischen Fachkräften durch den Schultag. Sie werden zu Vertrauenspersonen, die den Kindern und Jugendlichen Halt und Orientierung geben sowie ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Es liegt uns am Herzen, dass unsere Schüler:innen lernen, Verantwortung für ihr Verhalten gegenüber sich selbst und anderen zu übernehmen und sich gewinnbringend in die Gesellschaft einzubringen. Ein weiteres Entwicklungsfeld ist die Vermittlung kontextangemessenen Verhaltens, zu dem unter anderem das Einhalten von Regeln, der Umgang mit Anforderungssituationen und die Fähigkeit für sich selbst Sorge zu tragen, zählen.

Wir setzen unseren Fokus ebenfalls stark auf eine enge Zusammenarbeit unserer Schule und Lehrkräften mit den ergänzenden Angeboten der SRH Schulen Jugendhilfe sowie den jeweiligen Familien und den externen Ämtern.

Unsere pädagogischen Grundlagen

Wir fördern das Lernen - in der Theorie, als auch in der Praxis

  • Förderung der Selbstwahrnehmung
    Wir fördern die Wahrnehmung der eigenen Person, das Selbstkonzept und das selbstgesteuerte Verhalten unserer Schüler:innen. Unser Ziel ist es, ihnen Verantwortungsbewusstsein für sich und ihr Umfeld zu vermitteln.
  • Anleitung zur Alltagsbewältigung
    Unsere Schüler:innen sollen die Befriedigung grundlegender Bedürfnisse des menschlichen Lebens erfahren und lernen. Dazu zählt die Fähigkeit, sich selbst zu versorgen sowie persönliche Interessen, Perspektiven und Genussfähigkeit zu entwickeln. Wir möchten sie zum Führen eines selbstständigen Alltags anleiten.
    So schaffen wir auch im Schulalltag die Möglichkeiten, ihre individuelle Situation und Gefühle zu thematisieren und einen alltagsfähigen Umgang damit zu erarbeiten.
  • Umgang mit anderen Menschen
    Wir vermitteln unseren Schüler:innen Werte und Grundhaltungen, die die Voraussetzung bilden, Beziehungen zu gestalten und Freundschaften sowie Partnerschaften zu pflegen.
    Einen wichtigen Teil nimmt zudem auch die Einhaltung von Regeln und Beachtung von Grenzen ein.
    Wir schaffen Situationen, die dazu beitragen, die Interaktions- und Kommunikationsfähigkeit auf- und auszubauen. Unsere Zielsetzung ist das Sozialverhalten unserer Schüler:innen zu stabilisieren.
  • Leben in der Gesellschaft
    Wir bereiten unsere Schüler:innen darauf vor, zu mündigen Mitglieder:innen der Gesellschaft zu werden. Wir vermitteln Werthaltungen sowie die Voraussetzungen für das Leben in einer Demokratie. Die Entwicklung der Medienkompetenz nimmt dabei eine besondere Rolle ein.
  • "Arbeiten" lernen
    Gemeinsam erarbeiten und entwickeln wir mit den Schüler:innen eine lösungsorientierte Grundhaltung gegenüber aktuellen sowie zukünftigen Anforderungen, die im Schul- und Berufsleben an sie gestellt werden. Sie erlernen “das Arbeiten", indem sie Arbeitsprozesse gestalten und selbstständig umsetzen. Wichtig ist uns dabei, ihnen realistische Arbeits-, Berufs- und Lebensperspektiven zu vermitteln.
  • "Lernen" lernen
    Im individuellen Unterricht vermitteln wir unseren Schüler:innen die Grundlagen für das Lernen und entwickeln diese gemeinsam weiter. Wir lehren sie ihre Handlungen zu planen sowie ihre Leistungen einzuschätzen. Parallel dazu arbeiten wir Lern- und Entwicklungsrückstände auf.

Spezielle pädagogische Angebote

Unsere (weiterführenden) pädagogischen Angebote

  • Rituale im gemeinsamen Tagesablauf
  • viel Bewegung im Unterrichtsablauf
  • anknüpfen an die bisherigen Lernerfolge
  • lernen im eigenen Tempo
  • lösungsorientierter Ansatz („Ich schaffe das!“)
  • jahrgangsübergreifende Klassen und Konzepte
  • gezielter Umgang mit Emotionen

Aktive Unterstützung unsererseits - jetzt & zukünftig

Wir sind an Ihrer Seite.

Wir begleiten und unterstützen Sie gerne entlang des Aufnahmeprozesses sowie nachfolgend während der Schullaufbahn. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der regelmäßige Austausch zwischen Schüler:innen, Eltern, Schule und Jugendamt.

Jetzt über die Aufnahmemöglichkeiten informieren.

 

Wir machen fit für das Schulleben heute & das Berufsleben morgen.Abschlüsse & Perspektiven

Zwei unserer Hauptziele sind:

  • Die Rückschulung an eine Regelschule.
  • Das Erreichen des höchstmöglichen Bildungsabschlusses:
    "Mittlere Reife" oder Hauptschulabschluss.